Elzer Alt-Herren-Fußballer feiern 25jähriges Bestehen

Alt-Herren-Abteilung SV Elz gestern und heute.

Die AH-Abteilung des SV Elz wurde im Jahre 1962 von Werner Grebert, Kurt Müller und dem inzwischen verstorbenen Heinz Schäfer gegründet. Das erste Spiel fand am 17.06.1962 gegen die Mannschaft von Blau-Gelb Frankfurt statt.Bis zum Jahre 1990 war Kurt Müller als Abteilungsleiter tätig. Es folgten bis August 1984 Sportkamerad Joachim Martin, ab August 1984 Sportkamerad Johannes Egenolf bis Ende 1985. Seit diesem Zeitpunkt leitet Sportkamerad Rainer Krämer die AH-Abteilung.

Stationen:

1965
14 Begegnungen wurden ausgetragen, davon wurden 8 Spiele gewonnen und nur 1 Spiel ging verloren. Das Torverhältnis 47 : 20. Erwähnenswert wären die Ergebnisse gegen die Ex-Oberligaelf des FV Engere. In Elz trennte man sich 2:2 und in Engers wurde 3:1 gewonnen.

1966
An Kirmes: Alte Herren gegen 1.FC Nürnberg, Spiel gegen Sportfreunde Siegen, Spiel gegen Eintracht Frankfurt

1967
Umfangreiches Programm der Alten Herren. Im Mittelpunkt standen die Begegnungen mit Spvgg. Andernach, TUS Neuendorf, Sportfreunde Siegen und der Geißbock-AH des 1. FC Köln.

1968
Spiel gegen Borussia Dortmund, Sppiel gegen 1. FC Köln Spiel gegen FC Schalke 04

1970
Spiel gegen Borussia Dortmund in Limburg - Lahnkampfbahn. Bis zur Pause konnte das Spiel offen gestaltet werden, danach kam es noch zu einem klaren Sieg der Gäste aus der Bierstadt Dortmund (1 : 6 ). Spiel gegen Altliga - Mannschaft Flensburg

1971
Spiel gegen Rotweiß Essen Spiel gegen Borussia Dortmund

1973
Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

1977
15 Jahre Altherren Fußball im SV Elz. Am 17. Juni 1977 wurde ein 3:3 gegen AH SC Bonn erzielt. Spiel gegen Fortuna Düsseldorf

1979
Es standen 18 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 42, davon 13 Spiele gewonnen, 19 Spiele verloren und 10 Spiele unentschieden

1980
Es standen 18 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 44, davon 20 Spiele gewonnen, 13 Spiele verloren und 11 Spiele unentschieden.
3 Tage Ausflug mit Flugzeug nach Berlin. Besuch in Ostberlin, Cafe Keese, Olympiastadion und in " der Fußballgaststätte Deutschlands "HOLST am Z00".

1981
Es standen 16 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 36, davon 18 Spiele gewonnen, 13 Spiele verloren und 5 Spiele unentschieden.
3 Tage Ausflug mit Zug Mai 1985 Hamburg. Besuch im Trainingsquartier des HSV, Foto mit Franz Beckenbauer. Volksparkstadion mit Spiel HSV - VFB Stuttgart 1 : 3. Unser Spiel gegen TURA - Harksheide in Norderstedt ging mit 3 : 1 verloren.

1982
Es standen 19 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 34, davon 12 Spiele gewonnen, 12 Spiele verloren und 10 Spiele unentschieden

1982
Ausflug in die heimliche Hauptstadt der Bundesrepublik nach München. A.H. Spiel gegen München - Anzing ( mit Ex-Nationalspieler Sepp Maier als Stürmerstar). Ergebnis 2 : 1 Für Anzing. Besuche im Deutschen Museum, Olympiastadion sowie Schwabing mit Englischem Garten.

1983
Es standen 17 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 28, davon 17 Spiele gewonnen, 8 Spiele verloren und 3 Spiele unentschieden. 3 Tages - Ausflug mit Bus nach P r a g ( Goldene Stadt an der Moldau )

1984
Es standen 21 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 28, davon 12 Spiele gewonnen, 10 Spiele verloren und 6 Spiele unentschieden

1985
Es standen 18 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 36, davon 12 Spiele gewonnen, 14 Spiele verloren und 10 Spiele unentschieden.

1986
Es standen 17 Spieler zur Verfügung. Absolvierte Spiele 31, davon 14 Spiele gewonnen, 8 Spiele verloren und 9 Spiele unentschieden.Übernahme AH-Abteilung durch Rainer Krämer. Fahrt mit Bus nach St. Johann in Tirol. Mit Länderspielsieg gegen A.H. St. Johann 2 : 1: Verabschiedung verdienstvoller Spieler, Alois Müller, Josef Friedrich und Ernst Hunsänger.

 

Ein 3:2-Sieg für Gelb

"Gelb" gegen "Blau" hieß die Parole in Elz, als sich — zum 25jährigen Jubiläum der Altherren-Fußballer — zwei Traditionsmannschaften gegenüberstanden. 3:2 hieß es beim Schlußpfiff, nachdem es zur Pause 2:0 geheißen hatte. Unter der Leitung von Schiedsrichter Hannappel gab es diese Torfolge: 25. 1:0 Michel, 30. 2:0 Zimmer (Kopfball), 40. 2:1 Darantik, 47. 3:1 Schlag, 63. 3:2 Darantik (Foulelfmeter).
Die Aufstellungen — Gelb: Karl Hartung, Günter Baas, Hans Selzle, Franz Winter, Heinz Thome, Hermann Schlag, Hans Michel, Horst Reichwein, Kurt Müller, Harald Schneider, Heinz Zimmer, Josef Lucchesi, Manfred Schweitzer;
Blau: Michael Schmidt, Peter Eis, Wolfgang Schauer, Hans Angelstein, Lothar Blättel, Harry Bieber, Ernst Darantik, Manfred Jung, Joachim Martin, Günter Cox, Rainer Krämer, Rudi Lanio. — Die restlichen Spiele am heutigen Samstag in Elz: AH Niederhadamar gegen Niedererbach (16 Uhr), Soma Dietkirchen gegen AH Altendiez (17.30 Uhr).

 

25 Jahre Altherren-Fußball beim SV Elz: Trotz 0:3-Niederlage gefeiert

Die Altfußballer des Kreises Limburg waren einfach zu stark für die AH des SV Elz. Kein Wunder, daß es im Jubiläumsspiel zum 25jährigen ein 0:3 gab. Heinz Jung verwandelte in der 20. Minute einen an Erich Jeuck verwirkten Foulelfmeter und besorgte auch, aus „unmöglichem" spitzen Winkel, das 0:2 (32.). Torwart Wolfgang Heuser: „So hat der früher schon die Tore geschossen." Für den Endstand sorgte der Elzer Rudi Lanio, als er einen Flankenball von Erich Jeuck ins eigene Netz bugsierte (60.). Trost von Mannschaftskamerad Jupp Hannappel: „Rudi, ist nicht schlimm, Beckenbauer hat auch schon Selbsttore gemacht."

Die Aufgebote am Mittwochabend: Elz: Willi Kieserg, Bernd Gasteier, Günter Cox, Leonhard Gross, Willi Schafferhans, Manfred Siegt, Josef Hannappel, Winfried Müller, Werner Golumbeck, Josef Luchesi, Herbert Müller, Rudi Lanio, Alois Müller, Joachim Martin, Hans Selzle; es fehlten Toni Friedrich, Winfried Laux und „Boß" Rainer Krämer.

Altfußballer: Wolfgang Heuser (VfL Eschhofen), Ulrich Weber, Joachim Kroneck, Michael Werner, Peter Strelzik (SV Arfurt), Helmut Diefenbach (SV Thalheim), Hermann Orazem (SG Hausen/Fussingen), Joachim Gärtner (Limburg 07), Wolfgang Stenger, Erich Jeuck (TuS Dietkirchen), Manfred Jung (SC Offheim), Heinz Jung (FCA Niederbrechen), Peter Belz (TuS Schupbach), Herbert Kahabka (SG Schadeck/Hofen/Eschenau).
Schiedsrichter war Michael Wehner von der TSG Niederzeuzheim.